Samstag, 5. März 2016

[Rezension] Julie Kagawa - Unsterblich 01 - Tor der Dämmerung

Inhalt
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken? (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)

Infos zum Buch
Seitenzahl: 608 Seiten

Verlag: Heyne Verlag
Preis:  9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (Ebook) / 16,99 € (gebundene Ausgabe)
Reihe: Unsterblich 01 - Tor der Dämmerung

Erster Satz des Buches 
"Sie hängten die Umregistrierten in der alten Speicherstadt, es war eine öffentliche Hinrichtung, die sich jeder ansehen konnte."

Fazit
"Unsterblich - Tor der Dämmerung" ist ein Roman der "Unsterblich"-Reihe von Julie Kagawa. Seit dem ersten Band der "Talon-Reihe" dieser Autorin bin ich sowas von angefixt - Grund genug, die Bücher der Autorin alle irgendwann mal zu lesen!

Die meisten von euch werden denken "och nöööö, schon wieder ein Vampir-Roman", was ich absolut nachvollziehen kann, denn sind wir doch mal ehrlich: Seit Twilight so eingeschlagen hat, sprießen die Vampirgeschichten doch wie aus dem Boden... und dabei handelt es sich nicht immer um gute Romane/Geschichten. Auch wenn ich gerade die Twilight-Romane schon vor dem  großen Hype gelesen hatte (zumindest die bis dato erschienenen) und sie wirklich gut fand, so nervte mich dieser ständige Vergleich und diese erzwungenen Liebes-Vampir-Geschichten wahnsinnig. Dennoch hatte ich nun (einige Jahre später) mal wieder Lust auf einen richtig guten Roman und da ich Julie Kagawa's Fähigkeiten als Autorin mittlerweile kennen und schätzen gelernt habe, musste ich diesem Roman einfach eine Chance geben. 

So begann ich also, mit leisem Bedenken, dieses Buch zu lesen, war aber schon nach kürzester Zeit regelrecht gefesselt: dieses Buch ist wahrlich kein "normaler" Vampir-Kitsch-Roman und auch kein Roman, der mit irgendetwas  verglichen werden kann. "Unsterblich" ist ein Buch, welches nicht nur die Thematik der Vampire ganz anders handhabt, als alles, was ich bisher gelesen habe, sondern auch Zombies auf die ein oder andere Art mit einbindet - aber auf so grandiose Art und Weise, dass auch Zombie-Hasser wahrlich auf ihre Kosten kommen. Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt ist unwahrscheinlich spannend, keineswegs vorhersehbar und so genial verstrickt, dass man die Seiten regelrecht verschlingen möchte, weil man sich so sehr in der Geschichte verliert. Auch wenn "Unsterblich - Tor der Dämmerung" keine kitschige Love-Story enthält, gibt es doch dezente romantische Anwandlungen, welche jedoch keinesfalls nervig, sondern von meiner Seite aus ausdrücklich erwünscht waren. Dennoch war der Ausgang dieser "Anwandlungen" bis fast zum Ende hin völlig ungewiss, was mich noch mehr dazu anstachelte, das Buch kaum aus der Hand legen zu können.

Die Charaktere sind so liebevoll und ideenreich gestaltet, dass man schnell Sympathien und Antipathien hegt und diese in aller Regel bis zum Ende beibehält. So manches Mal beginnt man jedoch auch aus tiefster Seele zu hassen - oder auch zu verehren (wie ich die Hauptfigur Allison - ich mag sie einfach unglaublich gerne) was mir umso mehr zeigt, dass uns dieses Buch ein Stück weit zwischen die Seiten und Zeilen lässt und uns sein Innerstes offenbart. Die Geschichte nimmt uns auf und entführt uns in eine völlig andere (eher dystopische) Welt, schenkt uns neue Freunde und Verbündete, lässt uns so manches Mal aber auch völlig alleine mit unserer Hauptprotagonistin.

Insgesamt muss ich sagen, dass "Unsterblich" eines der besten Vampir-Bücher ist, das ich seit langem gelesen habe, nicht nur, weil es eine völlig neue Art Geschichte beinhaltet, sondern auch, weil mich die Charaktere so sehr berühren, und so wenig nerven, wie es schon lange kein Autor im Bereich der Vampir-Fantasy geschafft hat. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es mit unseren liebsten Charakteren weitergeht und freue mich schon wahnsinnig auf Band 2: Unsterblich - Tor der Nacht. 

Wertung: 5 von 5 Sterne

Ein herzliches Dankeschön an den Heyne Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen