Mittwoch, 14. Juni 2017

[Ebook-Rezension] Anna Fischer - Herz in Reparatur

Inhalt
"Emma ist von Liebeskummer geplagt! Denn die ehrgeizige TV-Redakteurin wurde von ihrem Carl für eine Silikon-Barbie verlassen. Dabei wäre er auf intellektueller Ebene ihr »Perfect Match«! Zu allem Überfluss soll sie jetzt auch noch dem ehemaligen Baseball-Superstar Matt MacKenzie die Basics des Journalismus lehren. Eher würde sie einem Affen das Sprechen beibringen wollen, als für diesen selbstverliebten Playboy den »Babysitter« zu spielen. Doch da Matt auf ihre Hilfe angewiesen ist, schließen die beiden einen Deal: Emma macht ihn fit für den Moderatoren-Job und im Gegenzug lehrt Matt sie, »was Männer wirklich wollen«, damit sie Carl wieder zurückerobern kann ...(Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Irgendetwas stimmte hier nicht."
Infos zum Buch
Seitenzahl: 280 Seiten
Verlag: Independently published 

Preis: 9,90 € (Taschenbuch) / 0,99 € (E-Book)

Infos zur Autorin

"Anna Fischer - der Name steht für "Liebesromane mit Seele - im wahrsten Sinne des Wortes.

Besuchen Sie doch einfach meine Autorensite bei Facebook:
https://www.facebook.com/anna.fischer.liebesromane

Und wenn Sie keine Veröffentlichung verpassen wollen, melden Sie sich gerne für meinen Newsletter an:http://autorin-anna-fischer.de/" (Quelle: Amazon)

Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem mir der Roman "Liebe Deine Träume" von Anna Fischer sehr gut gefallen hat, freute ich mich sehr, als sie mich fragte, ob ich auch ihren nächsten Roman lesen wolle. 

Cover: Das Cover zu "Herz in Reparatur" gefällt mir sehr gut, denn sowohl der Titel, als auch das Titelbild passen wahnsinnig gut zur Geschichte und demonstrieren ein wenig Emmas Veränderung/"Reparatur".


Story + Charaktere: Zu Beginn begegnet uns die 32-jährige Emma als Inbegriff dessen, was man tugendhaft nennt: ein totaler Kopfmensch, der zugeknöpft durchs Leben geht und scheinbar überhaupt keinen Spaß zu würdigen weiß. Sie ist durch und durch fleißig und wirkt durch ihr engstirniges Verhalten anfangs ziemlich arrogant und unsympathisch, was mich ehrlich gesagt ein wenig erstaunte. Auch wenn ich bisher erst einen Roman der Autorin gelesen habe, so waren mir die Charaktere doch sehr sympathisch - und so jemand schreibt ein Buch mit einem Protagonist, der so merkwürdig ist? Neeeein. Als Matt in Emmas Leben tritt, verändert sich alles, denn Matt ist das krasse Gegenteil von Emma: Offen, lebenslustig, witzig, sympathisch. Und ausgerechnet ihm soll die 32 jährige beibringen, wie man moderiert? Das gestaltet sich alles andere als leicht, denn nicht nur, dass Matt tut, was er für richtig hält - Emma kritisiert ihn für alles, was er an Initiative zeigt. Doch Matt lässt sich davon nicht unterkriegen und schon bald entdecken wir auch an Emma erste Veränderungen... 


Emma entwickelt sich zu einem sympathischen Charakter, während Matt schon zu Beginn des Romanes mein absoluter Liebling war. Auch die beiden Nachbarn Rashida und Jeremy fand ich unglaublich sympathisch und würde gern irgendwann mal mehr von den beiden lesen! 

Schreibstil: Der Roman wurde in der Vergangenheitsform aus Sicht eines Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist angenehm, lässt sich flüssig lesen und bedient sich einer einfachen und gut verständlichen Sprache. 

Gesamt: Die Story an sich ist zwar recht durchschaubar, aber sie macht Spaß und entführt den Leser für ein paar Stunden aus der Realität. Die sympathischen Charaktere tun ihr übriges und der lockere Schreibstil sorgt für ein schnelles Eintauchen in die Geschichte. Lesenswert! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!



Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen