Dienstag, 10. April 2018

[Rezension] Amanda Frost - Eternity 02 - Verbotene Liebe

Achtung, enthält Werbung! 
Könnte Spoiler zum Vorgänger-Band enthalten!

Inhalt
"Mein derzeitiger Name ist Timothy Crown. In Wirklichkeit bin ich Chronos, einer der mächtigsten Götter des Olymp. Seit ich Abigail die Erinnerung an mich genommen habe, erscheint mir mein Leben noch öder als zuvor. Wobei ich eigentlich dachte, das wäre ein Ding der Unmöglichkeit.
Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes: Ich erfahre, dass Abigail in höchster Gefahr schwebt. Zweifellos wird unsere Beziehung niemals eine Zukunft haben. Aber kann ich wirklich zulassen, dass die Frau, für deren Leben ich hart gekämpft habe, getötet wird?" (Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Gelangweilt schaue ich aus dem Olymp auf das tiefblaue Mittelmeer hinaus."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 258 Seiten
Verlag:  Independently published 
ISBN: 978-1980331308
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 2,99 € (E-Book)
Reihe: Eternity - Vergessene Liebe
          Eternity - Verbotene Liebe

Infos zur Autorin
"Anfang 2013 startete Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder.

Mit „Eternity - Vergessene Liebe" erschien im Januar 2018 ihr zwölftes Buch. In ihren Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik.." (Quelle: Amazon)


Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem mir Band 1 schon unglaublich gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Timothy und Abigail weitergeht... außerdem ist eigentlich jedes Buch von Amanda Frost ein muss! 

Cover: Auch wenn ich eigentlich keine Cover mit Menschen darauf mag, gefällt es mir doch ehrlich gesagt ziemlich gut.

Story + Charaktere: "Verbotene Liebe" schließt nahtlos an den Vorgänger an, weswegen man "Vergessene Liebe" unbedingt gelesen haben sollte. 

Hauptakteure sind auch dieses Mal wieder die hübsche FBI-Agentin Abigail und der Gott der Zeit, Chronos, der sich jedoch als Timothy ausgibt und an den sich Abby auf Grund ihrer gelöschten Erinnerung nicht mehr erinnern kann. Als sich die beiden - mehr oder weniger zufällig - wieder begegnen, wird das Ganze schnell spannend, denn Timothy kann sich nicht von Abby fern halten - zu tief sind seine Gefühle für sie... Außerdem schwebt sie in Gefahr und da kann der Gott der Zeit nicht tatenlos zusehen! 

Wie schon im Band davor haben die beiden nicht nur mit allerhand Schwierigkeiten zu kämpfen, was ihre Liebe angeht, sondern auch noch mit einigem drumherum - immerhin ist Abigail FBI - Agentin und führt kein langweiliges Lotterleben! Dies macht das Buch nicht nur äußerst spannend und mitreißend, sondern auch zu einem wahren Pageturner, den man kaum noch weglegen mag! Die Charaktere haben sich im Vergleich zu Band 1 nicht nur richtig toll weiterentwickelt, sondern sich auch genauso flott wieder in das Herz des Lesers eingeschlichen! Timothy ist ein Gott, wie er im Buche steht und auch, wenn er sich zu Beginn seiner "göttlichen Karriere" so manchen Schnitzer geleistet hat, so entwickelt er sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem richtig smarten Typ, den man einfach gern haben muss. Abigail ist eine starke Persönlichkeit, die genau weiß, was sie will und die es nicht nur schafft, einen Gott zu "zähmen", sondern sich selbst dabei nicht zu verlieren!

Spritzige Dialoge und prickelnde Erotik dürfen in diesem Band nicht fehlen und runden das Buch nahezu perfekt ab. 

Besonders gut gefallen hat mir hier wieder der Zwiespalt zwischen Unsterblichkeit und deren Schattenseiten - man lebt zwar ewig, verliert aber  jeden, den man liebt...und da muss jeder für sich selbst entscheiden: ist es das Wert?

Schreibstil: Der lockere und flüssige Schreibstil macht das Lesen zu einem absoluten Genuss! Die Kapitel haben eine perfekte Länge und man kann sich wunderbar in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonisten einfühlen.

Gesamt: Ein wunderbarer Abschluss einer tollen Dilogie, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Wertung: 5 von 5 Sterne!


Ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen