Freitag, 13. April 2018

[Rezension] Laura Dave - Hello Sunshine

Achtung, Werbung!

Inhalt
"Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen? 

Sunshine MacKenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …" (Quelle: Amazon)
  

Erster Satz des Buches
"Zwei Sachen sollten Sie besser vorab wissen."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag:  Blanvalet Verlag
ISBN: 978-3734103537 
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)

Infos zur Autorin
"Laura Dave hat bereits einige international erfolgreiche Romane veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für namhafte Zeitungen und Magazine, wie zum Beispiel The New York Times, Oprah Magazine und Glamour. Cosmopolitan kürte sie zur »Witzigsten und furchtlosesten Erzählerin des Jahres«. Hello Sunshine ist nach Ein wunderbares Jahr Laura Daves zweiter Roman in deutscher Sprache." (Quelle: Amazon)

Fazit
Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Durch den Verlag bekam ich die Chance, das Buch schon vorab zu lesen und da mir der Klappentext sehr zusagte, wollte ich das Buch dann unbedingt lesen. 

Cover:
Ein wunderschönes Cover, das den Blick definitiv auf sich zieht. Das Türkis in Verbindung mit den hellen Blumen gefiel mir sofort richtig gut! 

Story + Charaktere:
Manchmal muss man alles verlieren, um sich selbst wiederzufinden... 

Sunshine McKenzie lebt das Leben, von dem viele nur Träumen können: Sie hat eine erfolgreiche YouTube-Kochshow, veröffentlicht Kochbücher, ist mit einem wundervollen Mann verheiratet, der immer hinter ihr steht und hat die perfekte Wohnung. Doch meistens kommt es anders als man denkt und so steht Sunny an ihrem 35. Geburtstag vor den Scherben ihres Lebens: jemand hackt ihren Twitter Account und offenbart der Welt, dass Sunshine weder kochen kann, noch die Rezepte selbst entworfen hat - und zu allem übel auch noch mit ihrem Produzenten geschlafen hat. In kürzester Zeit verliert sie alles: ihren Job, ihren Ehemann, ihre Wohnung... und ihre Perspektive.

"Hello Sunshine" ist ein Buch, das aus dem Leben geschrieben wurde, denn jeder von uns könnte eine Sunshine McKenzie sein. Viele von uns Leben nur noch für den perfekten Moment, festgehalten auf einem perfekten Foto, das auf Instagram gepostet wird und den Followern vorgaukelt, was für ein perfektes Leben man führt. Genau so ist Sunny, nur dass sie ihr komplettes Leben erfindet, denn das bisher gelebte ist nicht Medientauglich. Dabei gibt sie sich Stück für Stück selbst auf, bis nicht mehr viel von ihrem alten Leben übrig ist - heraus kommt eine durch Medien geformte Persönlichkeit, die unter ständiger Beobachtung steht und sich selbst durch jede Menge Lügen immer wieder neu definiert. Wie sehr einen dieser Druck verändern kann, bringt natürlich zum nachdenken und so sieht sich auch Sunshine gezwungen, ihr Leben neu zu überdenken und sich zu entscheiden: was will sie wirklich? 

Sunshine macht im Laufe des Buches eine Wandlung durch, die sich gewaschen hat und wird dem Leser dadurch immer sympathischer. Sie nähert sich wieder ihrer Schwester an, mit der jahrelang keinen Kontakt hatte, und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Als Leser fiebert man nicht nur mit, sondern wünscht ihr von ganzem Herzen alles gute, denn auch, wenn sie zu Beginn wenig sympathisch wirkte, kommt nach und nach die echte Sunshine zum Vorschein. Ihr Weg ist steinig und voller Rückschläge, doch sie meistert ihn, so gut sie kann - und findet darüber zurück zu sich selbst.

Neben sympathischen Charakteren und einem fesselnden Plot faszinieren besonders die wundervollen Beschreibungen und tiefgründigen Gedanken, die Laura Dave mit einfließen lässt. Die Autorin bringt dabei ein hochaktuelles Thema zur Sprache und bringt den Leser dazu, sein eigenes Leben und Wirken (online wie offline) neu zu überdenken und sich für einen kurzen Moment zu fragen: Bin das noch ich?

Schreibstil: Laura Dave bedient sich eines angenehmen und flüssigen Schreibstiles mit vielen bildhaften Beschreibungen. Verfasst wurde das Buch in der Ich-Form aus Sicht der Sunshine McKenzie in der Vergangenheitsform. 

Gesamt: Ein wundervolles Werk, das den Leser nicht nur fesselt und mit einer gut durchdachten Story verzaubert, sondern auch mit tiefgründigen Charakteren, die einem richtiggehend ans Herz wachsen. Sehr lesenswert! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen